Instructions for Use WYEAST liquid yeast

Item number: 90000000-G

This yeast needs 1 to 4 days of incubation before it is ready to use, in other words the yeast must be incubated for one month from the date of production (found on the front) for one day.
Starting the yeast culture:
1. The starter should be  prepared at a room temperature of 21 - 26 ° C. Lay the aluminum bag flat on the table and the small, wavy, sealed packet flat on the middle of your palm. Press or tap firmly on the wavy package with the other palm until it breaks and releases the yeast. (Check if the bladder has disappeared). Then knead the package around the yeast to mix the yeast with the starter liquid.
2. Now shake the packaging very well and allow the yeast to incubate at room temperature until the packaging is swollen and 2.5 to 3 cm thick. The time is one to several days, one day for very fresh yeast and one more day for each month after the production date.
3. Now the yeast can be added. First clean the packaging with a disinfectant solution, then shake it vigorously, cut it up and then pour the liquid yeast into the wort.
4. Now the wort must be stirred vigorously to bring in air. This process is very important because it ensures the further propagation of the yeast cells. Then close the fermentation hole and keep the temperature at 23 ° C until the fermentation starts. This usually happens within the first 24 hours, depending on the type of yeast, the brewing method and the fermentation temperature. 5.Afterwards cool to the desired fermentation temperature. The fermentation temperature for top-fermented yeast is between 16 and 18 ° C, whereas that for bottom-fermented yeast (storage yeast) is between 6 and 11.5 ° C.

Making a starter:
To make a larger amount of beer or inoculant yeast (eg from an older or already puffed package that you could not use in time because the seasoning was not ready), proceed as follows: Boil For 15 minutes, add 500 ml of wort or malt extract solution with a specific gravity of 1,020 and then pour into a sterile container (eg Erlenmeyer flask). Then let it cool well covered with a cloth or cotton wool. Now add the yeast and ensure good ventilation, preferably with a pump with a sterile filter. Over the next 12 hours, allow the well-covered yeast culture to proliferate at a temperature of 21-26 ° C. Add it to the available seasoning afterwards. Keep liquid yeast always cool, DO NOT freeze!

Category: Yeasts


Price on application


Gebrauchsanleitung WYEAST flüssige Hefe

Diese Hefe braucht 1 bis 4 Tage Inkubationszeit, bevor sie gebrauchsfertig ist, d.h. die Hefe muss für jeden Monat ab Produktionsdatum (auf der Vorderseite zu finden) einen Tag inkubiert werden.

Starten der Hefekultur:
1. Der Starter wird bei einer Zimmertemperatur von 21 - 26 °C bereitet. Dazu legen Sie das Aluminium Säckchen flach auf den Tisch und das kleine, wellige, versiegelte Päckchen flach auf die Mitte Ihrer Handfläche. Drücken oder klopfen Sie kräftig mit der anderen Handfläche auf das wellige Paket bis es bricht und die Hefe freigibt. (Kontrollieren Sie, ob die Blase verschwunden ist). Danach kneten Sie die Verpackung um die Hefe, damit die Hefe mit der Starter-Flüssigkeit vermischt wird.
2. Nun schütteln Sie die Verpackung sehr gut und lassen Sie die Hefe so lange bei Zimmertemperatur inkubieren, bis die Verpackung geschwollen und 2,5 bis 3 cm dick ist. Die Zeit beträgt einen bis mehrere Tage, d.h.einen Tag für sehr frische Hefe und einen Tag mehr für jeden Monat nach dem Produktionsdatum.
3. Jetzt kann die Hefe zugefügt werden. Reinigen Sie zuerst die Verpackung mit einer desinfizierenden Lösung, danach schütteln Sie sie kräftig, schneiden sie auf und giessen anschliessend die flüssige Hefe in die Würze.
4. Nun muß die Würze kräftig gerührt werden, um Luft einzubringen. Dieser Vorgang ist sehr wichtig, denn er sorgt für die weitere Vermehrung der Hefezellen. Verschließen Sie danach das Gärloch und halten Sie die Temperatur auf 23 °C bis die Gärung einsetzt. Das passiert meistens innerhalb der ersten 24 Stunden, abhängig von der Hefesorte, der Brau-Methode und der Gärtemperatur. 5.Danach auf die gewünschte Gärtemperatur abkühlen. Die Gärtemperatur für obergärige Hefe liegt zwischen 16 und 18°C, wobei die für untergärige Hefe (Lagerhefe) zwischen 6 und 11,5 °C liegt.

Einen Starter herstellen: Um eine größere Menge Bier- oder Impf-Hefe herzustellen (z.B. aus einer älteren oder aus einer schon aufgeblähten Verpackung, die man nicht rechtzeitig verwenden konnte, weil die Würze noch nicht fertig war), gehen Sie wie folgt vor: Kochen Sie 15 Minuten lang 500 ml Würze oder Malzextrakt-Lösung mit einem spezifischen Gewicht von 1.020 und giessen Sie anschließend in einen sterilen Behälter (z.B. Erlenmeyer-Glaskolben). Danach lassen Sie sie gut abgedeckt mit einem Tuch oder Wattepropfen abkühlen. Fügen Sie nun die Hefe hinzu und achten Sie auf eine gute Belüftung, am besten über eine Pumpe mit sterilem Filter. Während der nächsten 12 Stunden lassen Sie die gut abgedeckte Hefekultur, bei einer Temperatur von 21 - 26 °C, sich vermehren. Fügen Sie sie nachher der bereitstehenden Würze hinzu. Flüssige Hefe immer kühl aufbewahren, NICHT einfrieren!

Shipping weight: 0,04 Kg
Product weight: 0,02 Kg
Contact
Question on item